Neuigkeiten

An jedem Eingang zählt der erste Eindruck!

Die plötzliche Abwesenheit früherer Selbstverständlichkeiten stellt viele Unternehmer/Unternehmerinnen vor vollkommen neue Herausforderungen. Verantwortlich dafür sind die drastischen Auswirkungen der Covid19 Pandemie. So müssen Betriebe, deren Basis der physische Kundenkontakt ist, eine Reihe von außerordentlichen gesundheitsspezifischen Vorkehrungen zur Wiederaufnahme ihrer Geschäftstätigkeit treffen. Unser neues Produkt, die PROOX Desinfektionssäule, bietet sich in idealer Weise für den Einsatz in Geschäftsräumlichkeiten mit Publikumsverkehr an. Sie führt unsere Gestaltunglinie fort und passt sich durch die zurückhaltende Designsprache der Idee zeitloser Formgebung an. So widerspiegeln Sie auch in dieser herausfordernden Zeit den Qualitätsanspruch Ihres Unternehmens und vermitteln Ihren Kunden ein Gefühl wohlüberlegter Achtsamkeit.

EMA - Neubau der europäischen Arzneimittelagentur

PROOX stattete eines der größten Gebäude im Gesundheitsbereich in Europa aus. EMA – die europäische Agentur für Arzneimittel in Amsterdam. Mit ca. 1300 Arbeitsplätzen ist der Neubau des Verwaltungsgebäudes der EMA – die euroäische Arzneimittelagentur – eine der größten Einrichtungen im Gesundheitsbereich in Europa. Die Organisation verlagerte ihre Aktivität von London nun nach Amsterdam.

Gemeinsam mit dem größten niederländischen Generalunternehmer “Heijmans and Dura Vermeer” hat PROOX – in Kooperation mit dem angesehenen Architekturbüro “Fokkema and Partners Architects” in Delft, sowie dem Großhändler Technische Unie und dem Unternehmen Afbouw Nederland BV - die Sanitärbereiche mit Spendern und Accessoires ausgestattet.Dieses Projekt ist nicht nur für Holland, sondern für ganz Europa, ein bemerkenswertens und herausragendes Referenzprojekt.

Video auf YouTube ansehen

Ausschreibungstexte

Die Sanitärraumausstattungen von PROOX sind nun auf der Plattform www.ausschreiben.de mit Ausschreibungstexten in allen gängigen Normen für Fachplaner integriert. Die Funktion mit „drag & drop“ ermöglicht die gewählten Produkte in das geöffnete Ausschreibungsprogramm einfach reinzuziehen.

www.ausschreiben.de ist ohne Registrierung für jeden frei zugänglich. Architekten und Planer finden hier stets aktuelle Ausschreibungstexte von Produktherstellern verschiedenster Gewerke gratis zum Download. Zu vielen Ausschreibungstexten finden Sie zusätzliche planungsrelevante Informationen wie Datenblätter, technische Zeichnungen, Prüfzeugnisse, Zertifikate, BIM-Daten oder Gebrauchsanweisungen. Der Datenexport ist in allen baurelevanten Formaten (z.B. GAEB, DATANORM, ÖNORM) möglich.

www.ausschreiben.de (PROOX-Produktbereich)

Neue Accessoires-Linien

Waschraum-Ausstattungen in Bronze, Kupfer und Messing. Sanitärraum-Kultur auf höchstem Niveau. Gestaltungskonzepte verlangen Durchgängigkeit. Neben unseren bisherigen Ausstattungslinien in Edelstahl, Schwarz und Weiß, schaffen wir für die Architektur nun die Möglichkeit unsere Spendersysteme in Bronze, Kupfer und Messing einzusetzen und auf am Markt erhältliche Lösungen in denselben Farben für Armaturen und Türbeschläge durchgängig abzustimmen. Unsere neuen farblichen Möglichkeiten entsprechen aktuellen Anforderungen einer anspruchsvollen Sanitärkultur.

PROOX – erfolgreich in Dänemark

Die Marke PROOX hat sich in den letzten Jahren auf dem Weltmarkt für hochwertige Toilettenaccessoires fest etabliert. Das innovative Unternehmen hat eine klare Designvision: Understatement mit Selbstbewusstsein. Das Ergebnis sind Spendersysteme für halb-öffentliche Toilettenbereiche, mit einer zeitlosen Architekturform und klaren Linien. Aufgrund des Erfolges in Dänemark hat die österreichische Außenhandelsstelle diesen Erfolg in verschiedenen Medien publiziert.

Der Hintergrund: In Zusammenarbeit mit dem dänischen Vermarktungspartner „Pure Solution“ haben PROOX-Produkte bereits eine Reihe von Architekten überzeugt Zubehör von PROOX einzusetzen. Im Jahr 2015 lieferte das Unternehmen die Accessoires für ein besonderes architektonisches Highlight – die Bibliothek DOKK1 in Aarhus, die von Schmidt Hammer & Lassen Architects entwickelt wurde.

Bericht auf LinkedIn öffnen